Weiterbildungskurse

KursnameTerminZeitBuchen
Gender- und Diversity-Aspekte in der Forschung
[zum Ausschreibungstext ...]
X

Gender- und Diversity-Aspekte in der Forschung (9590)

Dozent/-in: Dr. Bettina Jansen-Schulz, TransferConsult

Termin(e): 18.01.2023 und 19.01.2023, jeweils von 9:00 bis 13:30 Uhr (zusammenhängend)

Ort: Online

Inhalt des Seminares

Beschreibung

Wieso sollen Gender-Diversity-Aspekte in der Forschung eine Rolle spielen? Sollte Forschung nicht objektiv und gender-diversity-neutral sein? Diese Fragen stellen sich immer wieder, wenn gefordert wird, diese Aspekte in die Forschung zu integrieren. In den meisten Disziplinen spielen sie schon lange eine wichtige Rolle – auch in den MINT-Bereichen. Jedoch kommen die Erkenntnisse nicht immer auch bei allen Forschenden an und werden in Forschungsanträgen nicht immer berücksichtigt, obwohl dies inzwischen auch von der DFG gefordert wird. Es ist immer möglich, diese Aspekte auf das Wissenschafts- und Forschungsumfeld zu konzentrieren. Wo Menschen zusammen forschen, ihre Forschungen Menschen und/oder ihr Umfeld tangieren, ist die Integration von Gender-Diversity-Aspekten möglich und notwendig.

Fragen

Wie geht die jeweilige Disziplinkultur mit diesen Aspekten um? Wer arbeitet mit welchem sozialen, kulturellen Hintergrund im (diversen) Forschungsteam? Wer entwickelt was für wen für welchen Bedarf mit welchem sozialen, kulturellen Hintergrund und welchem Ziel (Ich-Methodologie)? Wer profitiert von der jeweiligen Forschung? Wer nicht? Wer trägt die kurz-, mittel- und langfristigen Kosten? Welche Einflüsse hat die Forschung auf Umwelt und Gesellschaft? Welche neuen Forschungsansätze – wie z.B. partizipative Forschung – können helfen und sind sinnvoll? Um diese Fragen zu beantworten, sind Analyseansätze hilfreich. Sowohl die DFG als auch andere internationale Forschungsinstitutionen geben dazu inzwischen viele Anregungen.

Inhalte

    Neben den Grundlagen zu Gender-Diversityaspekten sollen in diesem Workshop v.a. Analyseansätze diskutiert und auf die jeweils individuelle Forschung der Teilnehmenden angewandt werden, um so einen ersten Eindruck zu gewinnen, wie und wo Gender-Diversity-Ansätze möglich sind. Dazu werden Beispiele aus den Forschungsbereichen der Teilnehmer*innen herangezogen. Die Teilnehmer*innen werden.
  • Prioritäten und Ergebnisse – unter Gender-Diversity-Prämissen kennenlernen
  • Ihre Konzepte und Theorien – unter Gender-Diversity-Prämissen überdenken
  • Forschungsfragen (neu/anders) formulieren - unter Gender-Diversity-Prämissen
  • Analysieren, wie biologisches, soziales Geschlecht, und Diversity-Aspekte zusammenwirken
  • Technische Innovationsprozesse auf Gender-Diversity-Aspekte überprüfen
  • Normen und Referenzmodelle der eigenen Disziplin betrachten
  • Gender-Diversity-gerechte Sprache und visuelle Repräsentation in ihren Forschungen überdenken

Zielgruppe

Promovierende und PostDocs aller Geschlechter und Fakultäten, max. 17 Teilnehmerinnen

Weitere Informationen

Büro für Chancengleichheit, Tel. 0821/598-5145
E-Mail: klever@chancengleichheit.uni-augsburg.de
Website: www.uni-augsburg.de/de/studium/zusatzqualifikationen/klever/programm

KLeVer (Karriere und Lebensplanung Verbinden) wird vom Büro für Chancengleichheit der Universität Augsburg
konzipiert und in Kooperation mit der Mitarbeiterfortbildung des ZWW (Zentrum für Weiterbildung und Wissenstransfer) und dem Graduiertenzentrum
durchgeführt.
Veranstalterin: Frauenbeauftragte der Universität Augsburg


18.01.2023 und 19.01.2023 jeweils von 9:00 bis 13:30 Uhr (zusammenhängend)
Selbstpräsentation - Essentials für Frauen
[zum Ausschreibungstext ...]
X

Selbstpräsentation - Essentials für Frauen (9591)

Dozent/-in: Elisabeth Berchthold, EB-Training & Coaching

Termin(e): 28.02.2023 ! Ersatztermin für den 27.09.2022 !, 9:00 bis 16:00 Uhr

Ort: Präsenz - Raum 1103 Gebäude I

Inhalt des Seminares

Beschreibung

!Ersatztermin für den 27.09.2022!

Wie trete ich auf - z.B. als Einsteigerin in berufsrelevanten Situationen? Was ist wichtig für eine erfolgreiche Selbstpräsentation als Akademikerin? Wie viel "Außenwirkung" ist nötig? Mit welchen Worten präsentiere ich mich und meine beruflichen Ziele? Was kann die Stimme und nonverbales Verhalten bewirken? Wie könnte eine differenzierte, genderbewusste Art und Weise der Selbstpräsentation aussehen?

Inhalte

  • Eigenen Werten folgen
  • Know-How zum Thema Selbstpräsentation erweitern
  • Rollendifferenzierung leben
  • Sprache und nonverbale Mittel gezielt einsetzen

Zielgruppe

Studentinnen, Promovendinnen, Mitarbeiterinnen, max. 12 Teilnehmerinnen

Weitere Informationen

Büro für Chancengleichheit, Tel. 0821/598-5145
E-Mail: klever@chancengleichheit.uni-augsburg.de
Website: www.uni-augsburg.de/de/studium/zusatzqualifikationen/klever/programm

KLeVer (Karriere und Lebensplanung Verbinden) wird vom Büro für Chancengleichheit der Universität Augsburg
konzipiert und in Kooperation mit der Mitarbeiterfortbildung des ZWW (Zentrum für Weiterbildung und Wissenstransfer)
durchgeführt.
Veranstalterin: Frauenbeauftragte der Universität Augsburg


28.02.2023 ! Ersatztermin für den 27.09.2022 ! 9:00 bis 16:00 Uhr
Karrierestrategien für Frauen in der Wissenschaft
[zum Ausschreibungstext ...]
X

Karrierestrategien für Frauen in der Wissenschaft (9595)

Dozent/-in: Dr. Dunja Mohr, Go Academic!

Termin(e): 16.12.2022 und 19.12.2022, Tag 1: 14:00-18:00 Uhr; Tag 2: 9:00-13:00 Uhr

Ort: Online

Inhalt des Seminares

Beschreibung

Diese Veranstaltung unterstützt Promovierende beim individuellen Karrieremanagement. Die Teilnehmerinnen erlernen, wie sie ihre wissenschaftliche Karriere proaktiv gestalten können. Der Workshop offeriert eine kompakte Einführung in die normativen Praktiken und Spielregeln in der Wissenschaft und vermittelt konstruktive Umgangsweisen damit. Themen sind die proaktive Optimierung der Anbindung an die Scientific Community und damit die Steigerung der eigenen Sichtbarkeit im wissenschaftlichen Fachgebiet, die effiziente Nutzung von Synergieeffekten, strategischer Netzwerkaufbau im akademischen Bereich sowie eine Ist-Analyse und Reflektion der Entwicklungspotentiale.

Inhalte

  • Feldwissen Wissenschaft: normative Praktiken und Spielregeln
  • Chancengleichheit und Wissenschaftspersönlichkeiten
  • Akademische Netzwerke: Anbindung und Proaktive Partizipation
  • Sichtbarkeit und Synergien
  • Ist-Analysis und Entwicklungspotentiale

    Zielgruppe

    Promovendinnnen und PostDocs der Universität Augsburg, max. 10 Teilnehmerinnen

    Weitere Informationen

    Büro für Chancengleichheit, Tel. 0821/598-5145
    E-Mail: klever@chancengleichheit.uni-augsburg.de
    Website: www.uni-augsburg.de/de/studium/zusatzqualifikationen/klever/programm

    KLeVer (Karriere und Lebensplanung Verbinden) wird vom Büro für Chancengleichheit der Universität Augsburg
    konzipiert und in Kooperation mit der Mitarbeiterfortbildung des ZWW (Zentrum für Weiterbildung und Wissenstransfer)
    durchgeführt.
    Veranstalterin: Frauenbeauftragte der Universität Augsburg


  • 16.12.2022 und 19.12.2022 Tag 1: 14:00-18:00 Uhr; Tag 2: 9:00-13:00 Uhr
    Berufungstraining: Vorsingen vor der Berufungskommission
    [zum Ausschreibungstext ...]
    X

    Berufungstraining: Vorsingen vor der Berufungskommission (9597)

    Dozent/-in: Franziska Jantzen

    Termin(e): 23.2.2023 und 24.2.2023 , Tag 1: 13:00 -16:30 Uhr; Tag 2: 9:00-12:00 Uhr

    Ort: Online

    Inhalt des Seminares

    Beschreibung

    Der Online-Workshop bereitet strukturiert auf Bewerbungen um (Junior-)Professuren vor. Die Teilnehmerinnnen erhalten fundierte Informationen zu den einzelnen Elementen von Berufungsverfahren. Auch ungeschriebene Regeln und mögliche mikropolitische Prozesse werden thematisiert. Die mentale Vorbereitung auf die für viele sehr aufregend erlebte Bewerbungssituation wird ebenfalls mit in den Blick genommen. Selbstverständlich werden genderbezogenen Themen wie mögliche Fragen nach Kindern und Familie oder (un-)bewusste Vorbehalte gegenüber Wissenschaftlerinnen und der Umgang damit thematisiert. Um die Bewerbungssituation trainieren zu können, wird das Gespräch mit der Berufungskommission in Kleingruppen simuliert. Übungsziel ist, schwierige Fragen souverän und elegant beantworten zu können. Hierfür erlernen die Teilnehmerinnen kontextangemessene Argumentations- und Kommunikationstechniken. Darüber hinaus werden die Gestaltung der Bewerbungsunterlagen besprochen und insbesondere die Anforderungen an ein Lehr- und Forschungskonzept erläutert. Alternativ, auf Wunsch der Teilnehmerinnnen, wird der Prozess der Berufungsverhandlungen beschrieben und Verhandlungsstrategien werden diskutiert.

    Inhalte

    • Überblick über Berufungsverfahren
    • Die Kommission überzeugen: Dos und Don'ts beim Vorsingen
    • Anleitung für die Vorbereitung auf das Gespräch mit der Auswahl- oder Berufungskommission (Erwartungen der Kommission, Argumentationsstrategien und individuelle Vorbereitung)
    • Training für das Gespräch mit der Auswahl- und Berufungskommission produktiv nutzen für den eigenen Lebensweg
    • Je nach Interesse: Gestaltung von Bewerbungsunterlagen, Berufungsverhandlungen oder Merkmale für einen guten Berufungsvortrag

    Zielgruppe

    Promovierende und PostDoscs aller Geschlechter und Fakultäten, max. 17 Teilnehmende

    Weitere Informationen

    Büro für Chancengleichheit, Tel. 0821/598-5145
    E-Mail: klever@chancengleichheit.uni-augsburg.de
    Website: www.uni-augsburg.de/de/studium/zusatzqualifikationen/klever/programm

    KLeVer (Karriere und Lebensplanung Verbinden) wird vom Büro für Chancengleichheit der Universität Augsburg
    konzipiert und in Kooperation mit der Mitarbeiterfortbildung des ZWW (Zentrum für Weiterbildung und Wissenstransfer)
    durchgeführt.
    Veranstalterin: Frauenbeauftragte der Universität Augsburg


    23.2.2023 und 24.2.2023 Tag 1: 13:00 -16:30 Uhr; Tag 2: 9:00-12:00 Uhr