FutureSkillsEngineer

Projekt FutureSkillsEngineer zusammen mit AMU der Universität Augsburg

Im Rahmen der Förderrichtlinie digital.ING II des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst haben das Zentrum für Weiterbildung und Wissenstransfer (ZWW) und das Anwenderzentrum für Material- und Umweltwissenschaften (AMU) der Universität Augsburg eine Förderung für die Entwicklung eines Weiterbildungszertifikats FutureSkillsEngineer erhalten.

AMU als Projektpartner

Mit dem Anwenderzentrum für Material- und Umweltwissenschaften (AMU) und dem Zentrum für Weiterbildung und Wissenstransfer (ZWW) bündeln zwei starke Partner der Universität Augsburg ihre Expertise.

Das Team FutureSkillsEngineer von AMU

Dr. Marietta Menner, Leitung Geschäftsbereich MINT_Bildung, MINT_Managerin MINT Region A3, Leitung DLR_School_Lab Uni Augsburg

Lea Schreinemachers, Projektkoordination FutureSkillsEngineer

Das Team FutureSkillsEngineer von ZWW

Hanspeter Vietz, Geschäftsführer ZWW

Max Kunze, Produktentwickler ZWW

AMU & MINT_Bildung der Universität Augsburg

Der Geschäftsbereich MINT_Bildung des AMU ist für die MINT-Nachwuchsförderung- und Gewinnung an der Uni Augsburg verantwortlich und koordiniert das regionale MINT-Netzwerk MINT-Region A³ (Stadt Augsburg, Landkreis Augsburg, Landkreis Aichach-Friedberg). Dieses verfolgt die Etablierung einer durchgängigen MINT-Bildungskette von der frühkindlichen Bildung bis zur Promotion.

Mehr über das AMU

Das Projekt

Das FutureSkillsEngineer Weiterbildungszertifikat richtet sich an Ingenieurinnen und Ingenieure sowie Technikerinnen und Techniker und konzentriert sich auf die Vermittlung der sogenannten Future Skills: Fähigkeiten, die für den kompetenten Umgang mit der digitalen Transformation unerlässlich sind.

Um den Praxisbezug des Zertifikats sicherzustellen, beziehen das AMU und das ZWW regionale Unternehmen in die Entwicklung ein.

Der Ansatz

Es gibt zahlreiche Weiterbildungsformate zu den Themen IT und Digitalisierung. Viele führen jedoch an den Bedarfen der Unternehmen vorbei. Aus diesem Grund setzen wir die Inhalte und konzeptionelle Gestaltung des Weiterbildungszertifikats FutureSkillsEngineer designbasiert und unter Einbezug der Zielgruppe um.

So verbinden wir die Bedarfe der Unternehmen mit dem ingenieurswissenschaftlichen Forschungstransfer der Universität Augsburg.

Die Förderrichtlinie digital.ING II

Die Entwicklung des Weiterbildungszertifikats FutureSkillsEngineer wird im Rahmen der Förderrichtlinie digital.ING II des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst gefördert. Die Förderrichtlinie digital.ING II knüpft an die vorangegangene Förderung digital.ING an. Ihr Ziel ist es, den Ausbau von Hochschulzertifikaten im technisch-ingenieurwissenschaftlichen Bereich zur Stärkung der akademischen Weiterbildung an den bayerischen Universitäten und Hochschulen voranzutreiben.

Kontakt

Projektkoordination AMU: Lea Schreinemachers

Projektkoordination ZWW: Max Kunze

 



FutureSkillsEngineer NEWS

2024 Highlights - Vortragsreihe Future Skills

Future Skills und Weiterbildung von morgen

Bildung ist immer schon ein Spiegel der Zeit gewesen. Aktuell erfordern die Herausforderungen des Klimawandels, technische Neuerungen wie die fortschreitende Digitalisierung, neue Formen des Arbeitens und Zusammenlebens neue Kompetenzen in Bildung, Wissenschaft und Wirtschaft. Entscheidend ist dabei vor allem das hohe Tempo, in dem unsere Welt sich verändert.

+
ZWW zusammen mit AMU entwickeln das FutureSkills Zertifikat für Ingeneure