Weiterbildung stärkt Bindung zu Unternehmen

Arbeitnehmer und Arbeitgeber befinden sich immer häufiger im Homeoffice. Eine starke Unternehmensbindung ist daher wichtiger denn je.

Bedingt durch die Dynamik des digitalen Wandels werden sich Arbeitnehmer und Arbeitgeber immer schneller auf immer neue Entwicklungen in der Berufswelt einstellen müssen. Die Motivation, die eigenen Fähigkeiten auf dem neuesten Stand zu halten, ist eine wichtige Ressource für den zukünftigen Arbeitsmarkt. „Die Anforderungen an uns Beschäftigte werden wachsen und um mit den Neuerungen Schritt halten zu können, müssten Beschäftigte sich laufend weiterbilden.“ Diese Einschätzung teilt Dr. Neşe Sevsay-Tegethoff, Geschäftsführerin des Roman Herzog Instituts und ehemalige wissenschaftliche Mitarbeiterin am Extraordinariat für Sozioökonomie der Arbeits – und Berufswelt an der Universität Augsburg in ihrem Buch „2020 – Der Zukunftsnavigator“ (Quelle: https://bit.ly/2PMDr5j).

Kontinuierliche Weiterbildungen sind in der Realität der Berufswelt jedoch eher noch die Ausnahme. Unternehmer agieren hier zögerlich, denn die Befürchtung ist groß, dass es Beschäftigte nach einer beruflichen Weiterbildung zu anderen Unternehmen ziehen könnte. Einer Studie der Julius-Maximilians-Universität (JMU) Würzburg zufolge tritt jedoch der gegenteilige Fall ein (Quelle: https://bit.ly/39vJJNN). Die Mitarbeiterbindung an das weiterbildende Unternehmen steige laut Professor Thomas Zwick und Dr. Daniel Dietz sogar um mehr als zehn Prozentpunkte an.

„Interessanterweise tritt der Bindungseffekt auch bei Weiterbildungsinhalten auf, die einen lohnerhöhenden Karriereschritt außerhalb des Unternehmens ermöglichen würden“, sagt Zwick. Und auch wenn Beschäftigte ein zertifiziertes Zeugnis eines externen Weiterbildungsanbieters in den Händen halten, bleibe die Bindungswirkung positiv.

Die Wirtschaftswissenschaftler der JMU Würzburg konnten außerdem zeigen, dass karrierefördernde Weiterbildungen die Bindung zum Unternehmen nicht nur verstärken, sondern zudem die Produktivität der Beschäftigten erhöhen. Investitionen in die Weiterbildung der eigenen Mitarbeiter und das Angebot von zielgerichteten Fortbildungen zahlen sich somit auch aus unternehmerischer Sicht langfristig aus.