Wertschätzung durch Vorgesetzten: ein wichtiger Antrieb für Mitarbeiter!

Zahlreiche Studien belegen, dass Führungskräfte ihre Mitarbeiter nicht genug wertschätzen - obwohl dies ein wichtiger Motivator ist. Durch eine mitarbeiterorientierte Unternehmensführung können Unternehmen diverse Motivationsverluste ihrer Mitarbeiter effizient und nachhaltig lösen.

Um die besten Mitarbeiter auf einem Gebiet anziehen und halten zu können, müssen Unternehmen ihre Mitarbeiter gut behandeln. Das Konzept des mitarbeiterorientierten Führungsstils sieht vor, dass der Mensch im Mittelpunkt allen Handelns steht. Führungskräfte sollten ihren Mitarbeitern Anerkennung und Wertschätzung für ihre Arbeitsleistung schenken. So können Unternehmen langfristig die Qualität und Quantität ihrer Produkte und Services aufrechterhalten oder können sie sogar noch verbessern. Der Wunsch eines jeden Unternehmens, den Kunden mit hochwertigen, innovativen und nachhaltigen Produkten und Dienstleistungen zu beeindrucken, geht einher mit einer rücksichtsvollen Behandlung der Mitarbeiter, die diese produzieren.

Möchte eine Führungskraft erreichen, dass sich ein schwieriger Mitarbeiter ändert, so muss er wissen, dass unfreundlicher und massiver Druck die Zusammenarbeit nicht fördert. Die Motivation kann durch negativen Druck schwer gesteigert werden. Deshalb ist ein Mitarbeiter-Coaching eine gute Investition - sofern die entsprechenden Mitarbeiter von sich aus das intrinsische Interesse zeigen, an sich zu arbeiten. Coaches können Prozesse moderieren und zu einer tiefen Selbstreflexion verhelfen.

Der Coach arbeitet vor allem im Management- und Führungskräfteumfeld. Er begleitet Menschen oder Teams im beruflichen Umfeld und unterstützt sie darin, sich auf neue Aufgaben vorzubereiten. Beim Coaching geht es darum, persönliche Ressourcen zu aktivieren, von einzelnen oder Gruppen, und Lösungen für verborgene Probleme oder Konflikte zu finden. Die Arbeit findet meist prozessorientiert statt. Das ZWW bietet seit vielen Jahren seine renommierte Ausbildung zum „Coach“ an, an deren Ende ein Universitätszertifikat steht. Die Ausbildung richtet sich an angehende Coaches, Mitarbeiter in Führungspositionen, Berater, Trainer, Personaler und Mediatoren. (bem)

Weitere Informationen zur Ausbildung zum Coach finden sie auf unserer Website.

Zurück