Arzneimittelrecht ist hochkomplex - mit dem DRA (Univ.) sind Sie gewappnet

Für was brauche ich eine Fortbildung zum Arzneimittelrecht? Das beantwortet zum Kursstart des Drug Regulatory Affairs (Univ.) am 15. September unsere Produktmanagerin Carina Metscher.

Was lernen Teilnehmende beim ZWW Kurs Drug Regulatory Affairs (Univ.)?

Arzneimittel sind die am intensivsten regulierten Gesundheitsprodukte. Das Arzneimittelrecht ist daher ein hochkomplexes Rechtsgebiet. In unserem Kurs behandeln wir – am rechtlichen Produktzyklus orientiert – alle einzelnen Etappen von der Produktidee bis hin zur erfolgreichen Vermarktung von Arzneimitteln. In sieben Lehreinheiten werden den Teilnehmenden die Grundlagen des Arzneimittelrechts, das Zulassungs- und Herstellungsverfahren, das Inverkehrbringen, die Erstattungsfähigkeit und das Vergaberecht, alles Rund ums Thema Werbung und zuletzt Marktüberwachung, Compliance und Haftung näher gebracht.

Was kann ich daraus für meinen Berufsalltag mitnehmen?

Unsere Teilnehmenden können durch den 8-tägigen Kurs genau die Grundkenntnisse in den Berufsalltag mitnehmen, die für die Tätigkeit im Arzneimittelbereich benötigt werden. Wichtig ist uns, dass nicht alle Themengebiete durch einen oder eine Referentin abgehandelt werden. Wir haben vielmehr über 15 Dozierende im Kurs, die genau die fachliche Expertise und Berufserfahrung in ihrem Thema mitbringen, um optimal unsere Teilnehmenden auf ihre Tätigkeit vorzubereiten. Wichtig ist uns auch, dass nicht nur das fachliche Wissen eine Rolle spielt, sondern vor allem auch, wie dieses praktisch umgesetzt werden kann.

 

Weitere Information und Anmeldemöglichkeiten finden Sie hier!

 

Carina Metscher ist Produktmanagerin und für juristische Weiterbildungen verantwortlich.

Zurück