Nachhaltigkeit: Business Mindset

Nächstmöglicher Start: 04.12.2021
Dozent: Dr. Andreas Kempf

 

Nur als Block

Seminarinhalt

Die aktuelle Debatte zu Nachhaltigkeit zeigt: Die Zivilgesellschaft verlangt von Unternehmen, umfassend Verantwortung zu übernehmen. Ihre Tätigkeit soll die globale nachhaltige Entwicklung verbessern und die Umsetzung der politischen Agenda unterstützen. Von den Akteuren werden Unternehmen als Mittel zum Zweck wahrgenommen, mit denen politische Ziele erreicht werden sollen – wie die u.a. von den UN propagierte „nachhaltige Entwicklung“. Im Gegensatz dazu liegt die rechtlich formulierte, treuhänderische und ausschließliche Verantwortung von Geschäftsleitung und Aufsicht klar auf der nachhaltigen, d.h. dauerhaften Geschäftstätigkeit des Unternehmens. Dessen Bestand ist abzusichern.

Im Spannungsfeld zwischen der Erwartungshaltung der Öffentlichkeit und der rechtlichen Verpflichtung gegenüber dem Unternehmen müssen Unternehmer und Organisationen Lösungen entwickeln und Strategien für ihr eigenes „Corporate Survival“ in einem dynamischen Umfeld finden. Ein umfassendes Wissen über die Grundlagen der Nachhaltigkeit schafft die Voraussetzung, um wirksame Vorgehensweisen in der Führung, Entwicklung und Überwachung von Organisationen und deren Leitungsangebot zu entwickeln. Es wird aufgezeigt, wie sich auf diese Weise das dauerhafte Überleben von legitimen Organisationen langfristig absichern lässt und warum dieses Modell – gerade in der aktuellen Veränderung von Wertschöpfung, Digitalisierung und Kooperation – auch ökonomisch attraktiv ist.

Ziel dieser Lerneinheit ist es, die grundsätzliche, unternehmerische Perspektive von Nachhaltigkeit zu verstehen und ein entsprechendes „Business Mindset“ zu entwickeln. Die Teilnehmenden werden hieraus eigene Ansätze für die Anwendung in ihrer eigenen Organisation ableiten.

Welches sind die wichtigsten inhaltlichen Stichpunkte?

  • Nachhaltigkeit aus verschiedenen Perspektiven verstehen
  • Grundlagen zur unternehmerischen Nachhaltigkeit reflektieren
  • Legitimierung von Organisationen
  • Absicherung der Überlebensfähigkeit
  • Netzwerkökonomie und Kooperation

Lernziele & Nutzen für die Praxis

Die Teilnehmenden sollen

  • die Ursprünge und die Entwicklungen der Nachhaltigkeitsdiskussion kennen, um hieraus unternehmerische Handlungsoptionen abzuleiten;
  • das Spannungsfeld zwischen globaler nachhaltiger Entwicklung und unternehmerischer Nachhaltigkeit verstehen und gestalten;
  • den Einfluss des Megatrends Nachhaltigkeit auf die Innovationsleistung und den wirtschaftlichen Erfolg der Organisation erkennen;
  • unterschiedliche Interessengruppen und deren positiven wie negativen Einfluss auf die Geschäftsentwicklung erkennen und deren Relevanz bewerten;
  • Lösungsansätze und Optionen anhand eigener Beispiele für ihre Organisation entwickeln;
  • in der Lage sein, in ihrer eigenen Unternehmung vor dem Hintergrund der aktuellen Trends und Entwicklungen für die Relevanz und den unternehmerischen Handlungsbedarf klar und prägnant zu argumentieren.