Design Thinking & Innovation

Nächstmöglicher Start: 19.02.2022
Dozent(en): Wolfgang Glauner

 

Preis: 490 €

Seminarinhalt

Design Thinking ist ein systematischer Ansatz, um komplexe Probleme zu lösen und innovative Lösungen zu finden. Ziel des Design Thinking ist es, Produkte und Dienstleistungen so zu entwickeln, dass sie dem tatsächlichen Bedarf und den Wünschen der Anwender entsprechen. Dabei sollen die Aspekte Nutzen, technologische Umsetzbarkeit, wirtschaftliche Tragfähigkeit in Einklang gebracht werden. Im Rahmen der Entwicklung von Nachhaltigkeitsinnovationen gilt es, im Gegensatz zum klassischen Design Thinking auch Nachhaltigkeitsziele einzubeziehen.

Im Vordergrund des Design Thinking steht ein kreativer Prozess, basierend auf einem Denkansatz, der den Nutzer und seine Bedürfnisse in den Vordergrund stellt. Der Design Thinking-Prozess wird in mehreren iterativen Schleifen mit multidisziplinären Teams durchlaufen, in denen unterschiedliche praktische Methoden und Tools eingesetzt werden.

Design Thinking wird heute von vielen Unternehmen und Institutionen eingesetzt, um neue Geschäftsmodelle zu entwickeln, eine innovative Unternehmenskultur zu schaffen, Arbeitsbereiche zu optimieren oder um gesellschaftliche Herausforderungen zu lösen. Im Rahmen einer erweiterten Stakeholderbetrachtung eignet sich Design Thinking auch in hohem Maße zum Einsatz im Nachhaltigkeitsmanagement.

Welches sind die wichtigsten inhaltlichen Stichpunkte?

  • Anwendungsbereiche des Design Thinking und Einsatzmöglichkeiten im Bereich Nachhaltigkeit
  • Die Phasen des iterativen Design Thinking-Prozesses
  • Die wichtigsten Design Thinking-Methoden
  • Einbeziehung des Ökosystems als Stakeholder in den Innovationsprozess
  • Von der Bedürfnisanalyse bis zur Ideenentwicklung
  • Entwicklung von Personas
  • User Empathy – wie gestaltet sich die Customer Journey?
  • Methoden zur Ideenfindung (Ideation)
  • Prototyping-Methoden und Testing

Lernziele & Nutzen für die Praxis

Die Teilnehmenden sollen

  • den Design Thinking-Prozess und die grundlegenden Methoden verstehen und anwenden können.
  • Ideen zur Anwendung im Rahmen des Nachhaltigkeitsmanagements entwickeln.
  • Möglichkeiten und Tools des agilen Projektmanagements verstehen und in der Lage sein, diese in ihren Arbeitsalltag integrieren zu können.
  • Nutzerzentrierte und nachhaltige Lösungsideen mit Hilfe des Design Thinking-Ansatzes erarbeiten können.
  • grundsätzlich in der Lage sein, eigenständig Design Thinking-Projekte bzw. Design Challenges durchzuführen.
→ Design Thinking & Innovation buchen