Mit Self-Leadership und Werten in Führung

Nächstmöglicher Start: wird in Kürze bekannt gegeben
Dozent(en): Prof. Dr. Simone Rappel, Dr. Sonja Lichtenstern

 

Nur als Block

Seminarziel

Angesichts der immer komplexer werdenden Herausforderungen im turbulenten Führungsalltag braucht es ein hohes Maß an Self-Leadership. Denn nur wer sich selbst führen kann, kann andere führen.

Self-Leadership liefert das Werkzeug, sich selbst so zu steuern, so dass auch schwierige Ziele erreicht werden und ein starkes, inneres Standing aufgebaut wird. Gegen Dauerstress und Aufgerieben-Werden braucht es eine Haltung der gelassenen Souveränität und der Gestalter-Kraft, die aus der Verbindung mit den eigenen Kraftquellen kommt.

Die positiven Auswirkungen von einem guten Self-Leadership auf die Teamleistung sind wissenschaftlich belegt.


Welches sind die wichtigsten inhaltlichen Stichpunkte?

  • Das Fundament: Innere Achtsamkeit, Ruhe und Gelassenheit
  • Mentale Stärke gewinnen – konstruktiv mit schwierigen Gedanken und Emotionen umgehen
  • Gestalter-Strategien: sich selbst effektiv beeinflussen und die persönliche Leistungsfähigkeit steigern (u. a. Selbstmotivation in der Praxis)
  • Essentials aus dem Zeitmanagement
  • In die Führungs-Kraft kommen: Stärken entdecken bei mir und meinen Mitarbeitenden
  • WHY - Was treibt mich an und wofür brenne ich wirklich: Meine persönliche Warum-Erklärung erarbeiten und zur Grundlage meines Führungshandelns machen
  • Meine Werte als inneren Kompass entdecken, um Entscheidungen besser zu treffen und Prozesse erfolgreicher zu steuern.


Lernziele & Nutzen für die Praxis

  • Höhere Selbstwahrnehmung und Selbststeuerung, erfolgreichere Emotionsregulation für eine gelungene Selbst- und Mitarbeiterführung
  • Stärkere Führungspräsenz – mehr Klarheit, Fokus und Empathie
  • Höhere Selbstwirksamkeit – sich selbst steuern, statt sich steuern lassen
  • Mehr innere Stabilität und Gelassenheit in Stresssituationen
  • Die eigenen Kraftquellen und Werte kennen und bewusst mit ihnen arbeiten
  • Als Führungskraft in der eigenen Kraft sein
  • Mit 9 levels of value ein Instrument haben, um Werte zu messen und für werteorientiertes Führen einzusetzen