Systemisches Coaching

Nächstmöglicher Start: 04.-05.04.2022
Dozent(en): Dr. Simon Hahnzog

 

Nur als Block

Seminarinhalte

Als individuelle Prozessberatung im beruflichen Umfeld blickt man im Systemischen Coaching nicht nur auf die einzelne Person, sondern bezieht auch deren soziales Umfeld, die Organisation samt ihrer Strukturen und Kultur und nicht zuletzt die Persönlichkeit der Klient*innen mit ein. Das Ziel besteht in diesem Beratungsprozess darin, sowohl die individuellen Vorhaben und persönlichen Kompetenzen der Klient*innen als auch die Anforderungen der Organisation zu reflektieren und zu einer Integration zu führen.

In diesem praxisorientierten Seminar werden die Inhalte aus dem Grundlagenseminar „Systemisches Denken und Handeln“ vertieft, um spezifische Beratungsmethoden erweitert und insbesondere die eigene Haltung als Coach reflektiert.

Welches sind die wichtigsten inhaltlichen Stichpunkte?

  • Raum und Weg im Coaching: Standortbestimmung, Rolle und Setting
  • Personen und Persönlichkeit im Coaching: Dynamik der Sprache, Auftragsklärung, Systemische Haltungen
  • Coaching als partnerschaftlicher Entwicklungsprozess: Erfolg und Scheitern, Professionalisierung als Coach, Werte- und Entwicklungsquadrat
  • Abschluss und Abschied im Coaching: Reflecting-Team, Abschluss von Coachinggesprächen und –prozessen, persönliche Abschiedserfahrungen

Lernziele & Nutzen für die Praxis

Die Teilnehmer*innen

  • … können Coaching klar von anderen Beratungsansätzen abgrenzen
  • … haben ihre Methodenkompetenz mit ausgewählten Systemischen Techniken vertieft und können diese wirksam einsetzen
  • … verstehen den Einfluss ihrer eigenen Person auf die Umsetzung von Coachinggesprächen und können diese konstruktiv einsetzen
  • … verfügen über ein umfangreiches Methodenrepertoire („Tool-Box“) zur praktischen Gestaltung von Beratungsprozessen
  • … sind mit unterschiedlichen Settings im Coaching vertraut und können diese person- und situationspezifisch umsetzen