Compliance Professional Advanced (Univ.)

Start: 15. September 2022
Dauer: 6 Pflichttage (3 Seminare)  + 2 Wahltage

 

Preis: 5250€

Die letzte Berufsfeldstudie des Berufsverbandes der Compliance Manager e. V. (BVM), welche das ZWW als Kooperationspartner 2021 durchgeführt hat, brachte ganz deutlich zum Ausdruck: Compliance wird für erfolgreiche Organisationen und Unternehmen immer bedeutsamer. Gleichzeitig haben sich das Aufgabenportfolio, wie auch die Ansprüche an die professionelle Rolle der Compliance Manager quantitativ wie qualitativ enorm ausgeweitet und gesteigert – was sich auch im Ausblick auf die kommenden Jahre noch intensivieren wird. Themen wie dem rasanten digitalen Wandel, damit einhergehend die hohe Relevanz von IT-Sicherheit und den Anforderungen des Datenschutzes, wird zwar seitens des Berufsstands ein massiver Bedeutungsgewinn zugesprochen. Im gegenwärtigen Aufgabenportfolio spielen die Themen aber noch eine weit unterrepräsentierte Rolle.

Compliance-Verantwortliche werden künftig für Ihre Unternehmen noch zahlreiche neue Themen im Blick haben müssen: Ab 2023 sind Unternehmen verpflichtet, die Einhaltung von Menschenrechten und Umweltstandards entlang der gesamten Lieferkette zu gewährleisten. Das neue Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz etwa bringt durch die Einhaltung sozialer und ökologischer Mindeststandards durch Lieferanten neue Pflichten mit sich, deren Umsetzung große Herausforderungen für Unternehmen mit sich bringt.

Darüber hinaus werden – insbesondere auch durch den Krieg in der Ukraine – Wirtschafts- und Finanzaktionen und damit die praktische Bedeutung und Komplexität der internationalen Sanctions Compliance weiter zunehmen.

Der neue Zertifikatskurs „Compliance Professional Advanced“ (Univ.) schafft für Compliance Manager eine berufsbegleitende Weiterbildungsmöglichkeit, die sich durch frei wählbare Bausteine optimal in den Berufsalltag integrieren lässt und den individuellen Tätigkeitsschwerpunkten Rechnung trägt.

Neben den „Dauerbrennern“, die Compliance Managern in ihrem Arbeitsalltag begegnen, wie etwa der optimalen Integrierung eines Compliance Management Systems in ihrer Organisation oder dem Vorgehen bei internen Ermittlungen bei Compliance-Verstößen, finden aktuelle Herausforderungen wie das neue Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz und das Hinweisgeberschutzgesetz Eingang in das Kursprogramm.

Die Adressierung an Absolventen des „Compliance Officer“ (Univ.) Kurses des ZWW bzw. vergleichbarer Ausbildungen und Compliance Manager mit einschlägiger Berufserfahrung sichert die Weiterbildung und den fachlichen Austausch auf hohem Niveau. Im Fokus aller Seminare des Zertifikatskurses steht der Praxisbezug, um die direkte Anwendung des erworbenen Wissens in der eigenen Organisation sicherzustellen.

Neben der Buchung des Zertifikatskurses, welcher bei erfolgreicher Absolvierung der Abschlussprüfung durch das Universitätszertifikat ein Experten-Level bescheinigt, ist auch die Belegung einzelner Seminare möglich – Entscheiden Sie selbst!

Falls Sie sich für einzelne Seminarthemen interessieren, finden Sie links im Menü weitere Informationen zu den jeweiligen Kursinhalten.

→ Jetzt den Compliance Professional Advanced (Univ.) buchen!


Überblick

  • Zielgruppe
  • Inhalte
  • Formalitäten
  • Module
  • Termine
  • Referenten
  • Abschluss
  • Preise

Der Zertifikatskurs „Compliance Professional Advanced“ richtet sich an AbsolventInnen des Zertifikatskurses „Compliance Officer (Univ.)“ oder AbsolventInnen anderer, entsprechend grundständiger Compliance Ausbildungs-Programme, sowie Personen mit einschlägiger, mehrjähriger Berufserfahrung als Compliance Officer. Die Weiterbildung ist geeignet für Führungskräfte und MitarbeiterInnen aus Unternehmen aller Branchen. Darüber hinaus richtet sich der Kurs an RechtsanwältInnen, die im Bereich Compliance tätig sind und eine mehrjährige Berufserfahrung im Bereich Compliance innehaben.

Pflichtseminar: Praxisnahe Implementierung eines Compliance Management Systems

Übersicht

  • Link zum Seminar
  • Systematik des neuen internationalen Standards für Compliance Management Systeme (ISO 37301), rechtliche Rahmenbedingungen und Haftungsanforderungen
  • Vermittlung der Anforderungen der ISO 37301 mit Fokus auf Compliance-Strukturen
  • Praxisbeispiele zur erfolgreichen, ressourcenschonenden Implementierung  der relevanten Strukturen
  • Optimale Integrierung eines Compliance Management Systems in bereits bestehende Unternehmensstrukturen
Pflichtseminar: IT-Compliance praktisch umsetzen – Datenschutz & Informationssicherheit

Übersicht

  • Link zum Seminar
  • Gesetzliche Vorgaben und Normen mit IT-Relevanz (etwa KonTraG, Basel II, DSGVO & BDSG, IT-Sicherheitsgesetz, TKG, etc.)
  • Cybersecurity, Datenschutz und IT-Sicherheit (was ist insbesondere im Bereich „New Work/Digitalisierung“ zu beachten im Bereich mobiles Arbeiten, Mitarbeiterkontrollen etc.)
  • Einführung eines IT Compliance Management Systems
  • Verträgen mit IT-Relevanz
  • Haftungsrisiken im Bereich der IT-Sicherheit
Pflichtseminar: Interne Ermittlungen bei Compliance-Verstößen

Übersicht

  • Link zum Seminar
  • Gefahrenpotentiale im eigenen Unternehmen („Red Flags“)
  • Ermittlungsbefugnisse des Unternehmens
  • Rechte der Betroffenen
  • fiktiver Praxisfall
  • Grundlagentraining forensische Interviewtechnik bei internen Ermittlungen
Wahlseminar: Das neue Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz

Übersicht

  • Link zum Seminar
  • Grundlagen und Struktur des Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz
  • Zugrundeliegender internationaler Rahmen (Leitprinzipen der Vereinten Nationen)
  • Praxistipps zur Umsetzung der Gesetzesanforderungen: Sorgfaltspflichten, Risikomanagement nebst Risikoanalyse und Präventions- und Abhilfemaßnahmen, Beschwerdeverfahren, Dokumentations- und Berichtspflicht
Wahlseminar: Geldwäsche-Compliance – vertieft und praxisnah

Übersicht

  • Link zum Seminar
  • Case Study: Vorgehen bei einem (Verdachts-)Fall
  • GwG-Geschäftspartnerprüfung
  • Risikoanalysen
  • Verdachtsmeldewesen, Anhaltspunktepapiere, FIU
  • interne Sicherungsmaßnahmen
Wahlseminar: Das neue Hinweisgeberschutzgesetz

Übersicht

Prozesse zur Umsetzung des Hinweisgeberschutzgesetzes:

  • Was ist zwingend?
  • Was ist empfehlenswert?
  • Schritt-für-Schritt Vorgehen in der Praxis?
  • Überblick zu technischen Systemen verschiedener Anbieter

Ablauf von internen Untersuchungen auf Basis eingehender Hinweise

  • Zuständigkeit
  • Vorgehen bei unterschiedlichen Fallgestaltungen
  • Tipps zur Kommunikation mit den Behörden
  • Besondere rechtliche Herausforderungen (z. B. Datenschutz) und deren Auswirkungen auf den Ablauf
  • Besondere psychologische Herausforderungen (z. B. Diskriminierung, sexuelle Belästigung) und deren Auswirkungen auf den Ablauf
Wahlseminar: Sanctions Compliance – aktuell und praxisnah

Weitere Details zu den Inhalten des Seminars folgen in Kürze.

Zugangsvoraussetzungen

Die Voraussetzungen für den Zugang zu einem Zertifikatskurs erfüllt, wer einen im In- oder Ausland erworbenen ersten berufsqualifizierenden akademischen Abschlusses erworben hat oder einen sonstigen berufsqualifizierenden Abschluss mit breitem beruflichen Wissen erworben hat und eine mindestens einjährige kursbezogene Berufstätigkeit nachweist, sowie über englische Sprachkenntnisse auf mindestens Niveau B 1 des Europäischen Referenzrahmens verfügt.

Anmeldung

Ihre Anmeldung erfolgt über das Buchungsportal der Website. Nach Eingang Ihrer Anmeldung werden Sie per E-Mail durch unser Sekretariat kontaktiert und gebeten, einen Lebenslauf und Abschlusszeugnis in Kopie einzureichen.

Aufbau des Kurses
3 Pflichtseminare:

    • Praxisnahe Implementierung eines Compliance Management Systems
    • IT- Compliance praktisch umsetzen – Datenschutz & Informationssicherheit vertieft und praxisnah
    • Interne Ermittlungen bei Compliance-Verstößen

2 Wahlseminare auszuwählen aus:

  • Das neue Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz- Anforderungen und praktische Umsetzung
  • Geldwäsche-Compliance – vertieft und praxisnah
  • Das neue Hinweisgeberschutzgesetz – Anforderungen und praktische Umsetzung
  • Sanctions Compliance – aktuell und praxisnah

Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr in Höhe von EUR 5.250,- stellen wir Ihnen in Rechnung. Sie beinhaltet Seminarunterlagen, Seminar- und ggf. Prüfungsgebühren.

Unsere Kurse sind von der Umsatzsteuer befreit.
In der Regel sind die Aufwendungen für den Zertifikatskurs voll steuerlich absetzbar. Neben den Kursgebühren werden grundsätzlich auch Kosten für Unterkunft, Fahrten, Verpflegungsmehraufwand und Arbeitsmittel, etc. anerkannt.
Sofern Sie sich nach Teilnahme an einem oder mehreren Einzelseminar/-en dazu entscheiden, doch das Universitätszertifikat zu erwerben, beraten wir Sie hierzu gern.

Zulassung

Die endgültige Zusage erfolgt nach Prüfung des Vorliegens der Zulassungsvoraussetzungen.

Zertifikat

Das Zertifikat zum „Compliance Professional Advanced (Univ.)“ wird Ihnen nach bestandener Prüfung zugesandt.

Abschluss

Universitätszertifikat „Compliance Professional Advanced (Univ.)“ der Universität Augsburg.
Voraussetzung für den Erhalt des Universitätszertifikats:

  • Buchung des Zertifikatskurses (3 Pflichtseminare à 2 Seminartagen + 2 Wahlseminare à 1 Seminartag)
  • Erfolgreiche Absolvierung der Abschlussprüfung (schriftliche Klausur zu den Pflicht- und Wahlseminaren)

 

Rücktritt / Stornierung

Bei Rücktritt / Stornierung bis zu acht Wochen vor Seminarstart erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von 645,-€. Bei Absagen weniger als zwei Wochen vor dem Seminarstart ist die Gesamtgebühr zu entrichten. Der Teilnehmer kann bei Verhinderung eine Ersatzperson benennen. Der Ersatzteilnehmer wird nach Prüfung von uns bestätigt.

Unsere AGB finden Sie hier.

  • Pflichtseminar: Praxisnahe Implementierung eines Compliance Management Systems
  • Pflichtseminar: IT- Compliance praktisch umsetzen – Datenschutz & Informationssicherheit vertieft und praxisnah
  • Pflichtseminar: Interne Ermittlungen bei Compliance-Verstößen
  • Wahlseminar: Das neue Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz- Anforderungen und praktische Umsetzung
  • Wahlseminar: Geldwäsche-Compliance – vertieft und praxisnah
  • Wahlseminar: Das neue Hinweisgeberschutzgesetz – Anforderungen und praktische Umsetzung
  • Wahlseminar: Sanctions Compliance – aktuell und praxisnah

Detaillierte Informationen zu unserem Zertifikatskurs „Compliance Professional Advanced (Univ.)“ können Sie unten auf dieser Seite als „Fact Sheet“ im PDF-Format herunterladen.

  • 15. & 16.09.2022: Praxisnahe Implementierung eines Compliance Management Systems
  • 23. & 24.09.2022: IT- Compliance praktisch umsetzen – Datenschutz & Informationssicherheit vertieft und praxisnah
  • 30.09. & 01.10.2022: Interne Ermittlungen bei Compliance-Verstößen
  • 10.10.2022: Das neue Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz
  • 15.10.2022: Geldwäsche-Compliance
  • 21.10.2022: Das neue Hinweisgeberschutzgesetz
  • November 2022: Sanctions Compliance
  • 10.12.2022: Abschlussprüfung

Nach erfolgreichem Abschluss des Zertifikatskurses erhalten Sie das Universitätszertifikat „Compliance Professional Advanced (Univ.)“ der Universität Augsburg.

Um das Zertifikat zu erhalten, müssen folgende Prüfungsleistungen erfolgreich absolviert werden:

Klausur: schriftliche Prüfung, in der Inhalte der drei Pflichtseminare und zwei weiterer Wahlseminare abgeprüft werden.

Die Prüfung findet am 10.12.2022 statt.

Im Falle der Verhinderung am Prüfungstag besteht die Möglichkeit, eine Ersatzleistung zu erbringen. Genauere Infos erhalten Sie im Kurs und auf Anfrage.
Die Prüfungsleistungen werden benotet.

Nach dem Bestehen der Prüfungsleistungen erhalten Sie ein Zeugnis (mit Note) der Universität Augsburg. Gleichzeitig mit dem Zeugnis erhalten Sie ein Zertifikat (ohne Note), in welchem der Qualifikationsrahmen 7 festgestellt wird, sofern die nachgewiesenen Zugangsvoraussetzungen dem DQR/EQR 6 entsprachen.

Preis

  • Zertifikatskurs (8 Seminartage + Prüfung):
    5250 Euro (mit Universitäts-Zertifikat und Zeugnis)

  • Einzelseminare:
    1580 Euro (für 2 Seminartage) bzw. 790 Euro (für 1 Seminartag)
    (nur Teilnahmebestätigung)

Rabatte

  • Alumni:
    10% (für Alumni der Universität Augsburg und des ZWW)

  • Frühbucher:
    5% (bis zu 6 Wochen vor Seminarbeginn)

In den Kursgebühren sind Seminarunterlagen und ein attraktives Rahmenprogramm enthalten.



Unsere Lernformate

 

Ansprechpartner