Ihre Weiterbildung am ZWW 2022 – Persönlich, individuell und digital

Sehr geehrte Weiterbildungsinteressierte,

als Kunde des ZWW können Sie sich auch in unübersichtlichen Zeiten darauf verlassen, berufliche Weiterbildung in höchstmöglicher Qualität zu genießen.

Die Teilnehmer des vergangenen Jahres haben uns signalisiert, dass für sie der persönliche fachliche Austausch im Kurs essenziell wichtig war und bleibt. Diesen Auftrag nehmen wir gerne an. Soweit die Rahmenbedingungen es zulassen, nutzen wir die Vorteile der Präsenzlehre und bieten die Möglichkeit zum Netzwerken über verschiedene Branchen und Positionen hinweg.

Gleichzeitig haben wir unsere Seminarinhalte als ansprechende Distance-Learning-Formate adaptiert, die im Falle von behördlichen Anordnungen oder bei persönlicher Verhinderung wahrgenommen werden können. Das überaus positive Feedback unserer bisherigen Teilnehmer von Hybridangeboten hat uns überzeugt, diesen erfolgreichen Modus fortzuführen und fortwährend entsprechend aktueller Bedürfnisse anzupassen.
Selbstverständlich beraten wir Sie gerne jederzeit individuell zu unseren Angeboten.
Herzliche Grüße

Ihr Hanspeter Vietz und das Team des ZWW


Neues aus dem ZWW

Die aktuellen Sanktionen gegen Russland und Belarus – Brennpunktseminar 24. Mai (online)

Die wichtigsten Fragen zu Sanctions Compliance und Exportkontrolle in der Unternehmenspraxis!

Seit über zwei Monaten dauert nun schon der militärische Angriff Russlands auf die Ukraine an. Aus diesem Grund haben die EU und USA umfangreiche Sanktionen gegenüber Russland und Belarus eingeführt bzw. verschärft. Diese einzuhalten und umsetzen, sowie die Exportkontrolle rechtskonform zu gestalten, ist für Ihr Unternehmen zwingend notwendig, um Haftungsrisiken zu umgehen und gleichzeitig wirtschaftliche Schäden abzuwenden.

In unserem Brennpunktseminar am 24. Mai (19 – 21 Uhr, online) erfahren Sie von unserem versierten Compliance-Experten Dr. Steffen Nolte ganz kompakt und praxisgerecht tagesaktuell aufbereitet.

+

Better safe than sorry! - Krisen vorsorgen, bevor sie entstehen

Durch die Globalisierung, die die internationale Vernetzung auf ein Höchstmaß getrieben hat, sind für viele Unternehmen die Risiken deutlich größer geworden und die Zahl an potentiellen Problemen steigt stetig. Internationale Krisen – wie die Pandemie oder die Kriegslage in der Ukraine – zeigen diese Interdependenzen verstärkt auf und führen zu verschiedensten Schwierigkeiten.

Und davon sind auch Ihre Geschäftspartner, wie Lieferanten und Kunden, betroffen, denen im schlimmsten Fall die Insolvenz droht. - Das könnte auch negative Konsequenzen für Ihr Unternehmen bedeuten. Deshalb ist eine richtige und hinreichende Vorsorge ausschlaggebend, wofür unser Seminar „Krise und (drohende) Insolvenz des eignen Kunden oder Lieferanten“ die perfekte Grundlage bietet.

+

Über das ZWW

Das Zentrum für Weiterbildung und Wissenstransfer (ZWW) ist eine zentrale Einrichtung der Universität Augsburg. Seit fast 50 Jahren unterstützen wir Einzelpersonen, Unternehmen und Organisationen auf dem Weg zu nachhaltigem Erfolg. Unsere neutrale und unabhängige Position garantiert wissenschaftlich fundierte und anerkannte Inhalte, die wir in unseren Seminaren, Zertifikatskursen und Inhouse-Schulungen an Sie weitergeben möchten.

Wir sind Ihr beständiger Partner für Weiterbildung, professionelle Entwicklung und Transformation. So fördern wir neben dem gegenseitigen Wissensaustausch zwischen Wissenschaft und Praxis vor allem Ihren weiteren Karriereweg. Denn Weiterbildung verstehen wir nicht als einmaliges Erlebnis, sondern als ein lebenslanges und ganzheitliches Erfahren – interdisziplinär, professionell und immer am Puls der Zeit.

Hier finden Sie unsere
aktuellen News
und Veranstaltungen

Hier bekommen Sie unser Informationsmaterial und weitere Unterlagen

Bleiben Sie auf dem Laufenden, was unser Produktportfolio angeht!