German
English

Leitbild

All­ge­mei­nes Selbst­ver­ständ­nis

Wir sind das Zen­trum für Wei­ter­bil­dung und Wis­sens­trans­fer (ZWW) der Uni­ver­si­tät Augs­burg. Mit un­se­rem in­ter­dis­zi­p­li­nä­ren Ex­per­ten­team un­ter­stüt­zen wir Ein­zel­per­so­nen und Or­ga­ni­sa­tio­nen bei ih­rer pro­fes­sio­nel­len Ent­wick­lung und bie­ten ih­nen ei­ne in­di­vi­du­el­le Be­t­reu­ung. Für Fir­men ent­wi­ckeln wir Pro­duk­te, die pass­ge­nau auf ih­ren Ent­wick­lungs­be­darf zu­ge­schnit­ten sind. Für un­se­re Pri­vat­kun­den sind wir per­sön­li­cher Bil­dung­s­part­ner mit ak­tu­el­lem An­ge­bot auf neu­es­tem wis­sen­schaft­li­chem Stand.

Da­bei set­zen wir mit un­se­rer in­no­va­ti­ven und zu­g­leich pra­xis­na­hen Vor­ge­hens­wei­se Qua­li­täts­maß­s­tä­be – Qua­li­tät, die durch den Er­werb ei­nes Uni­ver­si­täts­zer­ti­fi­kats oder ei­nes aka­de­mi­schen Ab­schlus­ses sicht­bar nach au­ßen do­ku­men­tiert wer­den kann. Mit un­se­rer über vier­zig­jäh­ri­gen Er­fah­rung so­wie un­se­ren star­ken na­tio­na­len und in­ter­na­tio­na­len Ko­ope­ra­ti­on­s­part­nern en­ga­gie­ren wir uns nach­hal­tig für Ih­ren Er­folg!

Wir ar­bei­ten für den Wis­sens­trans­fer zwi­schen Wis­sen­schaft und Pra­xis - in bei­de Rich­tun­gen.

Ei­ner­seits ma­chen wir da­mit den Wis­sens­stand und neu­es­te wis­sen­schaft­li­che Er­geb­nis­se der au­ßer­u­ni­ver­si­tä­ren Um­welt in Se­mi­na­ren, Kon­gres­sen, Work­shops und an­de­ren For­men ver­füg­bar.

An­de­rer­seits ver­mit­teln wir Ko­ope­ra­ti­ons­in­ter­es­sen und Er­fah­run­gen, Fra­ge- und Pro­b­lem­stel­lun­gen der Pra­xis an ge­eig­ne­te Hoch­schu­l­ein­rich­tun­gen und ma­chen sie für For­schung und Leh­re zu­gäng­lich.

Wir wol­len Wei­ter­bil­dung und Trans­fer als Hoch­schu­l­auf­ga­be stär­ken.

Die wis­sen­schaft­li­che Wei­ter­bil­dung im All­ge­mei­nen so­wie der Wis­sens- und Tech­no­lo­gie­trans­fer im Be­son­de­ren sind ne­ben For­schung und Leh­re die drit­te Kern­auf­ga­be der Uni­ver­si­tät. Der Auf­trag des ZWW ist es, die Wahr­neh­mung die­ser Kern­auf­ga­be zu un­ter­stüt­zen. Da­bei gilt, ak­tu­el­les fach­li­ches, über­fach­li­ches und me­tho­di­sches Wis­sen aus der uni­ver­si­tä­ren For­schung so auf­zu­be­rei­ten, dass es be­ruf­s­tä­ti­gen Men­schen in ver­ant­wort­li­chen Po­si­tio­nen zur er­folg­rei­chen Lö­sung ih­rer Pra­xis­pro­b­le­me ver­mit­telt wer­den kann.

Bil­dung und Wis­sens­trans­fer die­nen dem Ge­mein­wohl.

Wei­ter­bil­dung und Trans­fer zie­len ab auf öko­no­mi­sche und tech­ni­sche Ef­fek­ti­vi­tät. Öko­no­mi­sche und tech­ni­sche Ef­fek­ti­vi­tät sind aber kein Selbstz­weck. Sie die­nen in Übe­r­ein­stim­mung mit dem Mot­to der Uni­ver­si­tät "Sci­en­tia et Con­s­ci­en­tia" – mit wis­sen­schaft­li­cher Sorg­falt in so­zia­ler Ver­ant­wor­tung – der Stei­ge­rung der Le­bens­qua­li­tät in ei­ner frei­en und nach­hal­ti­gen Ge­sell­schaft. Wis­sen­schaft­li­che Wei­ter­bil­dung di­ent in die­sem Rah­men der Qua­li­fi­zie­rung von kri­ti­schen, ef­fi­zi­en­ten und so­zial ver­ant­wort­li­chen Be­ruf­s­tä­ti­gen. Wis­sens­trans­fer leis­tet im Dia­log mit der Pra­xis ei­nen we­sent­li­chen Bei­trag zur Ent­wick­lung in­no­va­ti­ver Tech­no­lo­gi­en, die zu kon­kur­renz­fähi­gen Pro­duk­ten und so­mit zur Si­che­rung des Wirt­schafts­stand­or­tes Deut­sch­land füh­ren.