Rechnungslegung und Controlling

Beteiligungscontroller (Univ.)

Nächstmöglicher Start: 09.03.2017
Dauer: 9 Kurstage + 1 Prüfungstag

Preis: 4950 €

Die europäische Unternehmenslandschaft wird zunehmend durch Holding- und Konzernstrukturen geprägt. Damit liefern Beteiligungen und Tochtergesellschaften einen entscheidenden Beitrag zu Unternehmenserfolg und Unternehmenswert. Zur Steigerung des Unternehmenserfolgs und -wertes bedarf es eines funktionierenden Beteiligungscontrollings, das an den übergeordneten Zielen des Konzerns ausgerichtet ist und die Unternehmensbeteiligungen zielorientiert und effektiv steuert.

Unser Zertifikatskurs Beteiligungscontroller/-in (Univ.) behandelt die Komplexität dieses Aufgabengebietes und zeigt, wie ein Beteiligungscontroller das Management der Tochtergesellschaften effektiv und gewinnorientiert unterstützt und überwacht. Neben den gesellschaftsrechtlichen Pflichten werden Grundlagen wie beispielsweise das Konzept des Beteiligungslebenszyklus, die Bedeutung von Beteiligungsquote und Synergieeffekten aufzeigt.

Anhand von praxisbewährten Methoden der Beteiligungsbewertung und Beispielen zu bilanziellen Aspekten des Beteiligungscontrollings wird die Thematik gezielt erfasst und anschaulich erläutert. Darüber hinaus wird explizit auf spezielle Themen wie z.B. Compliance oder Rating- und Finanzierungstrategien von Unternehmen eingegangen.

 

Fach- und Führungskräfte, die in Unternehmen, Versicherungen und Banken in den Bereichen M&A, Strategie, Business Development, Controlling und Finance tätig sind.

Modul 1: Grundlagen des Beteiligungscontrollings

  • Beteiligung, Konzern, Control-Verhältnis
  • Beteiligungslebenszyklus
  • Akquisition, Integration, laufende Beteiligung und Exit
  • Beteiligungsquoten
  • Gesellschafts- und steuerrechtliche Aspekte
  • Ökonomische Fragen (v.a. Prinzipal-Agenten-Problem und Synergien)
  • Holding-Formen
  • Inhalt und Organisation eines Beteiligungscontrollings


Modul 2: Rechnungslegung des Beteiligungscontrollings

  • Konzernbegriff und Konsolidierungskreis
  • Beteiligungserwerb: Kaufpreisproblematik
  • Assoziierte Unternehmen: Equity-Methode
  • Tochterunternehmen: Vollkonsolidierung
  • Goodwillproblematik und Impairment


Modul 3: Gesellschaftsrechtliche Aspekte

  • Gängige Rechtsformen für Gesellschaften
  • Beteiligungsformen (offen / still) und Beteiligungsquoten
  • Rechte und Pflichten der Gesellschafter und Geschäftsführer
  • Gremien (Beiräte, Gesellschafterdelegation), (mitbestimmte) Aufsichtsräte


Modul 4: Akquisition und Integration neuer Tochtergesellschaften

  • Motive für Akquisitionen und andere M&A Aktionen
  • Prozessschritte und Beteiligte bei Akquisitionen
  • Aufgaben des Beteiligungscontrollers im Akquisitionsprozess
  • Ablauf des Integrationsprozesses im Rahmen des Projektmanagements und aus Sicht des Beteiligungscontrollers
  • Aufgaben des Beteiligungscontrollers im Integrationsprozess
  • Erfolgsfaktoren für eine gelungene Integration und mögliche Risiken


Modul 5: Beteiligungsbewertung und Impairmenttest

  • Grundlagen der Unternehmensbewertung
  • Unternehmenstransaktion
  • Unternehmensanalyse / Due Diligence
  • Kapitalwertmodelle / DCF-Modelle
  • Marktorientierte Vergleichsverfahren / Multiplikatoren
  • Unternehmenswerte in der Rechnungslegung


Modul 6: Beteiligungsbewertung in unvollkommenen Kapitalmärkten

  • Entscheidungen unter Unsicherheit: Risikomessung
  • Bewertung auf vollkommenen Kapitalmärkten: CAPM
  • Bewertung auf unvollkommenen Kapitalmärkten
  • Grundlagen einer simulationsbasierten Bewertung: Risikoanalyse und Risikoaggregation


Modul 7: Rating- und Finanzierungsstrategien

  • Grundlagen: Stand der Rating-Verfahren und methodische Perspektiven
  • Risikogerechte Finanzierung und Bewertung
  • Rating-Strategien bzw. Ansatzpunkte zur Optimierung des Ratings und der Finanzierung
  • Vorgehensplan zur Entwicklung einer Rating-Strategie
  • Beurteilung und Bewertung von Ratingstrategien


Modul 8: Überwachung von Beteiligungen und Reporting

  • Ziele des Beteiligungscontrolling
  • Laufende Überwachung der Beteiligung
  • Gesellschaftsrechtliche Themen
  • Richtlinien / Rundschreiben / Kennzahlen
  • Tools / Prozesse / Analysen / Kennzahlen
  • Organisatorische Aufstellung
  • Anforderungen an den Beteiligungscontroller


Modul 9: Desinvestitionen und Carve out

  • Motive für den Verkauf
  • Prozessschritte und Beteiligte bei Verkäufen
  • Aufgaben des Beteiligungscontrollers im Verkaufsprozess
  • Ablauf eines Carve outs (Ausgründung von Unternehmensteilen vor Verkauf)
  • Erfolgsfaktoren für einen gelungenen Verkauf und mögliche Risiken


Modul 10: Compliance

  • Erkennen von Compliance-Risiken im M&A-Prozess
  • Absicherung von Compliance-Risiken
  • Kartellrechtliche Compliance im Transaktionsprozess
  • Praktische Probleme bei Carve-out und Clean-up

Detaillierte Informationen zu unserem Zertifikatskurs Beteiligunscontroller/in (Univ.) können Sie hier kostenlos als PDF oder per Post anfordern.

Zugangsvorraussetzungen
Abgeschlossenes Universitäts- oder Hochschulstudium und eine mindestens einjährige einschlägige Berufstätigkeit oder eine mehrjährige spezifische Berufserfahrung.


Anmeldung

Ihre Anmeldung ist in schriftlicher Form erforderlich und erfolgt verbindlich mit dem Anmeldeformular per Post, E-Mail, oder Fax an das Zentrum für Weiterbildung und Wissenstransfer (ZWW). Die Anmeldung erfolgt in Verbindung mit einem Lebenslauf und dem Abschlusszeugnis in Kopie.


Teilnahmegebühr
Die Teilnahmegebühr in Höhe von EUR 4.950,- stellen wir Ihnen in Rechnung. Sie beinhaltet Seminarunterlagen, Seminar- und ggf. Prüfungsgebühren.

Unsere Kurse sind von der Umsatzsteuer befreit.

In der Regel sind die Aufwendungen für den Zertifikatskurs voll steuerlich absetzbar. Neben den Kursgebühren werden grundsätzlich auch Kosten für Unterkunft, Fahrten, Verpflegungsmehraufwand und Arbeitsmittel, etc. anerkannt.


Zulassung
Nach Zusendung Ihrer Unterlagen (inkl. Zeugniskopie und Lebenslauf) erhalten Sie von uns eine vorläufige Anmeldebestätigung. Die endgültige Zusage erfolgt nach Eingang der Anmeldegebühr.


Zertifikat
Das Zertifikat zum Beteiligungscontroller/-in (Univ.) wird Ihnen nach bestandener Prüfung zugesandt. Am letzten Kurstag erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung.


Abschluss
Zertifikat Beteiligungscontroller/-in (Univ.) an der Universität Augsburg


Rücktritt / Stornierung
Bei Rücktritt / Stornierung bis zu acht Wochen vor Seminarstart erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von 395,-€. Bei Absagen weniger als zwei Wochen vor dem Seminarstart ist die Gesamtgebühr zu entrichten. Der Teilnehmer kann bei Verhinderung eine Ersatzperson benennen. Der Ersatzteilnehmer wird nach Prüfung von uns bestätigt.

Unsere AGB finden Sie hier.

  • 09.03.2017, 09:00 Uhr - 18:00 Uhr
  • 10.03.2017, 09:00 Uhr - 18:00 Uhr
  • 11.03.2017, 09:00 Uhr - 18:00 Uhr
  • 30.03.2017, 09:00 Uhr - 18:00 Uhr
  • 31.03.2017, 09:00 Uhr - 18:00 Uhr
  • 01.04.2017, 09:00 Uhr - 18:00 Uhr
  • 27.04.2017, 09:00 Uhr - 18:00 Uhr
  • 28.04.2017, 09:00 Uhr - 18:00 Uhr
  • 29.04.2017, 09:00 Uhr - 18:00 Uhr
  • 03.06.2017, 09:00 Uhr - 18:00 Uhr

Kompetenz aus Wissenschaft und Praxis!

Basierend auf der Kombination von fachspezifischen Kompetenzen aus Wissenschaft und Wirtschaft gewährleisten wir mit unseren hochkarätigen Dozenten die fundierte und praxisorientierte Qualifikation unserer Teilnehmer.

  • Prof. Dr. Thomas Berndt, Universität St. Gallen
  • Prof. Dr. Anton Burger, Universität Eichstätt-Ingolstadt
  • Prof. Dr. Werner Gleißner / Marco Wolfrum, FutureValue AG
  • Dr. Franz Clemens Leisch, Baker & McKenzie
  • Dr. Roland Paarz, Siemens AG
  • Dr. Karin Vomhof, Siemens AG

Weitere Informationen zu unseren Dozenten finden Sie in unserer Info-Broschüre, welche Sie hier anfordern können.

Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses erhalten Sie das Universitätszertifikat Beteiligungscontroller/-in (Univ.) der Universität Augsburg.

Um das Zertifikat zu erhalten, müssen folgende Prüfungsleistungen erfolgreich absolviert werden:

  • Fallstudie: Bearbeitung einer praxisnahen Caste Study und Präsentation in Kleingruppen.
  • Klausur: Schriftliche Prüfung zu den Modulinhalten.
    Dauer: 120 Min.

Im Falle der Verhinderung am Prüfungstag besteht die Möglichkeit, eine Ersatzleistung zu erbringen. Genauere Infos erhalten Sie im Kurs und auf Anfrage.

Die Prüfungsleistungen werden benotet.
Nach bestandenen Prüfungsleistungen erhalten Sie ein Zertifikat (ohne Note) und ein Zeugnis (mit Note) der Universität Augsburg.

Der Prüfungstag findet am 03. Juni 2017 statt.

„Das Beteiligungscontrolling ist ein spezielles Gebiet im weiten Feld des Controllings, welches vom Beteiligungscontroller ein breites Fachwissen erfordert. Im Zertifikatskurs wird dieses Fachwissen schwerpunktmäßig rund um den Beteiligungslebenszyklus sehr praxisnah und fundiert dargestellt. Daneben werden Schwerpunkte auf die Bereiche Bewertung, Konsolidierung, Gesellschaftsrecht und Compliance gelegt. Sowohl die Qualität der Referenten als auch der Aufbau des Kurses haben mir sehr dabei geholfen, einen kompletten Überblick über das spezielle Themengebiet Beteiligungscontrolling zu erhalten. Das persönliche Umfeld am ZWW und die intensive Gruppen-Zusammenarbeit haben das Übrige zu einer erfolgreichen Veranstaltung beigetragen.“

Mathias Lisch

Referent Controlling
Deutsche Messe, Hannover



„Der Zertifikatskurs zeichnet sich durch eine optimale Kombination von theoretischen Grundlagen und Praxisbeispielen aus. Die Reihe der Dozenten ist durchweg hochkarätig besetzt, wodurch es ermöglicht wird, die fachlich anspruchsvollen Inhalte sowohl für Teilnehmer mit geringen Vorkenntnissen verständlich aufzubereiten, als auch auf Detailfragen von fortgeschrittenen Teilnehmern ausführlich einzugehen. (..) Für mich persönlich waren auch der Austausch mit den anderen Teilnehmern und die angenehme Atmosphäre während des kompletten Kurses ein großes Plus. Ich habe mich am ZWW sehr gut betreut gefühlt und kann den Kurs jedem empfehlen, der seine Kenntnisse im Beteiligungscontrolling erweitern oder das Thema neu kennenlernen möchte.“

Tobias Riffel

Senior Consultant
LucaNet AG, Berlin



„Der Kurs vermittelt ein umfangreiches Bild hinsichtlich der vielfältigen Aufgaben eines Beteiligungscontrollers. Neben dem theoretischen Teil der Vorträge sind besonders die wertvollen praktischen Erfahrungsbeispiele hervorzuheben, die von den Dozenten regelmäßig eingebracht wurden. Auch die Organisation und die Betreuung durch das Team des ZWW im Vorfeld sowie während der Kurstage war ausgesprochen gut, sodass ich mich jederzeit wohl gefühlt habe. Diese Qualifikation ist aufgrund der zunehmenden Komplexiität von Beteiligungsstrukturen äußerst empfehlenswert.“

Roland Faludi

Head of Corporate Controlling
Gauselmann AG, Espelkamp

Gesamtpreis: 4.950 €

Absolventen der Universität Augsburg erhalten einen Alumnirabatt i.H.v. 10%.

Dieser Kurs kann auch in 2 Teilbeträgen gezahlt werden. Der erste Teilbetrag wird vor Kursstart fällig, der zweite Teilbetrag zur Mitte des Kurses.

Die Kursgebühren enthalten auch:

  • Gemeinsames Abendessen
  • Aktuelle Auflage des Lehrbuches Beteiligungscontrolling von Prof. Dr. Dr. A. Burger