Coach (Univ.)

Grenzsituationen bei Coachings

Nächstmöglicher Start: 11.04.2018
Dozent(en): Engelbert Dirnberger

Nur als Block

Grenzen und Grenzerfahrungen sind wichtige Markierungen in jeder Biografie, aber auch in jedem Beratungsprozess. Gerade an Grenzen geschieht Lernen.
Der erste Teil dieses Seminars versucht, ausgehend vom systemischen Ansatz, wichtige Grenzen im Verlauf eines Beratungsprozesses zu benennen und zu reflektieren, um diese Inhalte anschließend in praktischen Übungen umzusetzen.

Im zweiten Teil geht es um Ihre eigene, ganz persönliche Haltung zu Grenzen und Grenzerfahrungen. Was sind meine eigenen Bedürfnisse und Verhaltensmuster im Kontext von Grenzerfahrungen? Wie reagiere ich, wenn ich selbst an Grenzen stoße, wie, wenn Coachee, Klient oder Kunde solche erfahren? In diesem Zusammenhang können Affekte als wertvolle Hinweisgeber auf Grenzen und Grenzerfahrungen gesehen und für den Beratungsprozess nutzbar gemacht werden.

Das Seminar dient der Vertiefung bisheriger Lernerfahrungen für angehende Coaches und Berater. Daher wird es sinnvollerweise in der zweiten Fortbildungshälfte belegt. Grundkenntnisse des systemischen Beratungsansatzes sind hilfreich. Erwartet wird, dass Sie eigene Erfahrungen für die Fallarbeit zur Verfügung stellen.

Weitere Module dieser Reihe