Deutsche Gesellschaft für Wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium

Wer ist die DG­WF?

Die Deut­sche Ge­sell­schaft für wis­sen­schaft­li­che Wei­ter­bil­dung und Fern­stu­di­um ist ein Ver­band mit über 325 in­sti­tu­tio­nel­len und per­sön­li­chen Mit­g­lie­dern aus Hoch­schu­len und Wei­ter­bil­dung­s­ein­rich­tun­gen. Ne­ben den Mit­g­lie­dern aus Deut­sch­land en­ga­gie­ren sich rund 15 Mit­g­lie­der aus an­de­ren eu­ro­päi­schen Län­dern, ins­be­son­de­re aus Ös­t­er­reich und der Schweiz.

Der sat­zungs­mä­ß­i­ge Zweck der als ge­mein­nüt­zig an­er­kann­ten DG­WF sind die För­de­rung, Ko­or­di­nie­rung und Re­prä­sen­ta­ti­on der von den Hoch­schu­len - Uni­ver­si­tä­ten, Fach­hoch­schu­len und Hoch­schul­ver­bün­den - ge­tra­ge­nen Wei­ter­bil­dung und des Fern­stu­di­ums. Da­zu ge­hört auch die För­de­rung von For­schung und Leh­re auf die­sen Ge­bie­ten.

In jüngs­ter Zeit ste­hen zu­dem die Rol­le der neu­en Me­di­en in der Hoch­schul­wei­ter­bil­dung und im Fern­stu­di­um so­wie das le­bens­lan­ge Ler­nen im Fo­kus der Ar­beit des Ver­bands. Die DG­WF ist Mit­g­lied im Eu­ro­pe­an Uni­ver­si­ty Con­ti­nuing Edu­ca­ti­on Net­work (EU­CEN).

Wie ar­bei­tet die DG­WF?

Um wis­sen­schaft­li­che Wei­ter­bil­dung in Hoch­schu­len, Ge­sell­schaft und Po­li­tik zu po­si­tio­nie­ren und zu den wich­ti­gen Dis­kur­sen bei­zu­tra­gen, ar­bei­tet die DG­WF mit ei­ner Viel­zahl von Pu­b­li­ka­ti­ons-, Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Ver­an­stal­tungs­for­ma­ten:

  • Pu­b­li­ka­tio­nen und Do­ku­men­ta­tio­nen
  • Jah­res­ta­gun­gen, Kon­fe­ren­zen, Work­shops, Fach­ta­gun­gen und Sym­po­si­en
  • Be­ra­tung von In­sti­tu­tio­nen und Per­so­nen
  • Emp­feh­lun­gen und Stel­lung­nah­men
  • Wis­sen­schaft­lich fun­dier­te Un­ter­su­chun­gen und For­schung­s­pro­jek­te

Wie ist die DG­WF ver­netzt?

Die DG­WF ar­bei­tet mit al­len re­le­van­ten Akteu­ren im Be­reich der wis­sen­schaft­li­chen Wei­ter­bil­dung so­wohl in­halt­lich als auch struk­tu­rell - von Mi­nis­te­ri­en über Ver­bän­de bis hin zu wis­sen­schaft­li­chen Ein­rich­tun­gen - eng zu­sam­men.